Bunte Vielfalt

Ja, ich stehe dazu: ich genieße es sehr, unterschiedliche sexuelle Erfahrungen mit mehreren Partnern zu sammeln. Die verschiedenen Vorlieben, geheimen Wünsche und Fantasien, Fetische und Abneigungen herauszufinden und/oder zu bereden finde ich unglaublich spannend.

Während ich auf der einen Seite sehr zärtliche Stunden mit Flo verbrachte, der mich nach einem Filmabend mit Pizza in der Missionarsstellung mit kreisenden Bewegungen zu seriellen Orgasmen brachte bis mein Schambein wund war, liebe ich auch die stürmischen Stunden (oder eher Minuten) mit Andreas, der 30 Sekunden, nachdem er zur Tür herein ist, über mich herfällt, sich ungehemmt nimmt was er von mir braucht, ohne mich je auf den Mund geküsst zu haben, und mich nachdem er bekommen hatte, was er wollte, befriedigt zurücklässt, auch wenn ich selbst nicht zum Orgasmus gekommen bin.

Dann war da noch Jakob, der mit seinen 42 Jahren reichlich Erfahrung im Bondage-Bereich hatte und mal mehr, mal weniger sanft seine spannenden Fantasien mit mir teilte. Auch wenn wir kaum Sex hatten, weil sein Schwanz einen so prächtigen Durchmesser hatte, dass wir meistens Schwierigkeiten hatten, ihn in mich zu bekommen, waren die paar mal umso intensiver für mich, weil einfach jede Stelle meiner Vagina von ihm ausgefüllt wurde. Außerdem wusste er sehr schnell, was mich sonst noch in Fahrt brachte: den ganzen Körper verschnürt, regungslos am Bett liegend, einen Knebel in den Mund gesteckt bekommen, ein paar feste Klapse auf meinen Po, ein bisschen Dirty Talk, und mein Höschen könnte nasser nicht sein..

Aber auch Martin hat mich um den Verstand gebracht, als er mich fest an die Wand in seiner Wohnung drückte, meine Beine spreizte, hart in mich eindrang und mich mit einer Hand am Hals packte, sodass es mir nicht immer leicht fiel, zu atmen. Noch dazu machte er mich verrückt, indem er immer wieder großflächig mit seiner Zunge über meine Lippen leckte und mir seine Finger in den Mund steckte.

Während einer am Hintern berührt werden will, lehnt es ein anderer komplett ab. Während einer meinen Hintern küsst, versohlt ihn ein anderer, sodass er eine Woche lang grün und blau ist.
Während es für einen schon Sex ist, mich leidenschaftlich zu küssen, gehört für den anderen Küssen gar nicht zum Sex.
Während einer es liebt zu beißen, will der andere selbst am Rücken gekratzt werden.
Während einer schwach wird bei heißen Dessous, will mich ein anderer einfach nur nackt sehen.

Sex kann von Mal zu Mal so unterschiedlich sein, und genau das macht für mich den Reiz aus. Ich kann nicht mit allen Menschen sexuell harmonieren, und nicht allen Vorlieben kann ich etwas abgewinnen, aber mit ein bisschen Offenheit und Experimentierfreude kann man meiner Meinung nach so viel Neues entdecken und Lust durch etwas erfahren, was man vorher nie für möglich gehalten hätte. Ohne diese vielen Erfahrungen hätte ich jetzt nie so viel Spaß an Sex und bereue es keine Sekunde. Also habt Spaß und denkt keine Sekunde daran, ob euch irgendjemand als Schlampe bezeichnen könnte. Nur an Schutz denkt bitte 😉

Eure Lena

 

Ein Kommentar zu „Bunte Vielfalt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s